Eine Reise durch das verschwundene tropische Urmeer vor den Toren Wiens

Wenn Sie einen entspannten Ausflug zu einem außergewöhnlichen Ort mit der richtigen Balance von Wissensvermittlung und geselligem Gemeinschaftserlebnis suchen, dann sind Sie bei uns richtig! Sie können für Ihre Gruppenreise unter 3 geführten Programmen wählen. Selbstverständlich ist es auch für Gruppen möglich, die Fossilienwelt ohne Führung zu erkunden. Das gesamte Gelände (ausgenommen Turm und die Sandbucht) ist barrierefrei. Bitte planen Sie eine Aufenthaltsdauer von mindestens 1,5 – 2 Stunden ein.

Programm 1: Fossilienwelt klassisch

Führung durch die Fossilienwelt, Höhepunkt ist die eindrucksvolle Multimedia-Präsentation am Naturdenkmal des weltgrößten fossilen Austernriffs mit 15.000 versteinerten Riesenaustern.

Dauer der Führung ca. 1 Stunde

Gruppenpreis  (mindestens 20 Personen) pro Person € 10,00  Chauffeur und Reiseleiter frei

Kleingruppen Preis auf Anfrage

Programm 2: „Paläontologen-Diplom“ 

Nach der Führung  durch die Fossilienwelt ist man so richtig motiviert, selbst wie ein Paläontologe Hand an zu legen und im Sand unserer Sandbucht nach fossilen Haifischzähnen und Fossilien aus dem Weinviertel zu suchen. Achtung, hier zählt vor allem der Spaß-Faktor ;-)! Zum Abschluss gibt´s das Paläontologen-Diplom.

Dauer inklusive Führung ca. 2 Stunden. Da die Sandbucht bei starkem oder lang anhaltendem Regen leider nicht benutzbar ist, behalten wir uns vor, in diesem Fall nur die Führung durchzuführen.

Gruppenpreis  (mindestens 20 Personen) pro Person € 16,00 Chauffeur und Reiseleiter frei

Kleingruppen Preis auf Anfrage

Bitte beachten Sie, dass wir bei Gruppen auf Grund der besonderen Preisgestaltung die Niederösterreich-Card nicht akzeptieren.

Gerne beraten wir Sie über weitere Möglichkeiten, mit Ihrer Gruppe eine genussvolle Zeit in der näheren Umgebung der Fossilienwelt zu verbringen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. E-Mail an office@fossilienwelt.at

Wichtig für Allergiker: Bitte beachten Sie, dass auf Grund des speziellen Raumklimas in der Austernhalle und beim Spalt im Berg Schimmelpilzsporen nicht ausgeschlossen werden können.